Große, namhafte Entwicklerstudios produzieren Games mit Millionen-Budgets. Aber mit welchen Kosten muss man als Einzelperson oder Start-up rechnen, wenn man eine Spiel-Idee realisieren möchte?

Bevor diese Frage beantwortet werden kann, muss man sich zunächst Folgendes fragen: Was möchte ich mit dem Spiel erreichen? Wie werden die damit erreichbaren Einnahmen eingeschätzt? Wie viel Geld bin ich bereit zu investieren bzw. wie hoch ist mein mögliches Investment?

Der Preis für eine Spieleentwicklung wird stark durch diese Kriterien bestimmt; je nachdem, wie viel Budget zur Verfügung steht, wird mehr oder weniger Zeit für die Entwicklung einzelner Aspekte aufgewendet. Zudem schwanken die Preise stark in Abhängigkeit von der Art des Spiels und den Spielmechaniken. Soll es ein komplett eigenentwickeltes Spiel sein oder „nur“ eine Adaption eines bereits bestehenden Spiels? Ein konzeptionell neues Spiel greift nicht direkt auf existierende Games zurück, sondern es müssen neue Spielregeln, Mechanismen und Ziele entwickelt werden. Wie lang ist die geplante Spielzeit? Wie detailliert und realistisch soll der visuelle Stil sein? Und so weiter…

Kosten für die Spiele­entwicklung

Wir haben in der Vergangenheit sowohl eigene Spielideen umgesetzt als auch Spiele im Kundenauftrag entwickelt. Aus unserer Erfahrung können wir daher sagen, dass der Preis für eine Eigenentwicklung, d. h. keine Adaption eines bestehenden Spiels, bei ungefähr 75.000€ startet; nach oben ist das Budget dementsprechend offen. Dies ist aber nur eine grobe Einordnung und muss natürlich immer im Einzelfall kalkuliert werden. Es kann auch Spielprojekte geben, bei denen die Preiskalkulation geringer ausfallen mag.

Wenn man mit einem geringeren Anfangsbudget starten möchte, kann auch in der ersten Phase nur das Grundkonzept eines Spiels umsetzt werden. Dadurch sind die Kosten flexibler und man kann später mit Updates nach und nach weitere Inhalte erstellen und den Spieler*innen anbieten.

Beispielhafter Ablauf eines Spielprojekts

In den meisten Fällen kommt ein/ eine Kund*in mit einer Idee zu uns – mal mehr, mal weniger konkret ausgearbeitet und durchgeplant, was aber im ersten Schritt auch überhaupt nicht schlimm ist. Ausarbeitung und Planung können dann gern gemeinsam mit uns erfolgen.

1. Idee & Konzept

Der Grundstein jedes Spiels ist eine Idee – ein grobes Konzept darüber, was ein Spiel beinhalten und wie es funktionieren soll.

2. Game-Design-Dokument

Der nächste Schritt ist die Ausarbeitung und Verfeinerung des Konzepts, indem u. a. ein übergeordnetes Design und ein Stil für das Spiel entwickelt werden. Zudem wird das Game-Design ausgearbeitet, d. h. die Konzeption der Spielwelt, Charaktere und Regeln. Schließlich werden alle erarbeiteten Spielelemente in einem Game Design-Dokument zusammengeführt und dienen fortan als Leitfaden für die Entwicklung. Dieses Dokument wird erstellt, um die Anforderungen an die Software sowohl aus Kundensicht als auch aus Entwicklersicht festzulegen und einen genauen Überblick über den Umfang und den Entwicklungsprozess zu erhalten. Somit soll garantiert werden, dass am Ende ein Produkt entsteht, das die Vision des/der Kund*in erfüllt.

3. Entwicklung & Design

Sobald das Grundgerüst steht, beginnen Design und Entwicklung des Spiels. In regelmäßigen Abständen erhält der/ die Kund*in von uns Infos über den Stand der Entwicklung und das weitere Vorgehen. Gerne halten wir auch regelmäßige Treffen mit dem/ der Kund*in ab, um den Fortschritt zu begutachten und den weiteren „Fahrplan“ gemeinsam zu überprüfen. Zudem können erste Versionen des Games bereits in der Entwicklungsphase getestet sowie Wünsche und Anpassungen direkt umgesetzt werden (Alpha-Testing).

4. Sounds & Musik

Wichtige Aspekte bei der Entwicklung sind auch Sounds und Musik. Diese werden häufig in der Planung recht stiefmütterlich behandelt und nicht als so essentiell betrachtet, sind aber ausschlaggebende Elemente im späteren Spiel. Mit Sounds und Musik hat das gesamte Spiel eine viel größere Wirkung auf die Spieler*innen.

5. Testing & Polishing

Wenn die grundlegende Entwicklungsphase abgeschlossen ist, beginnt die aktive Testphase des Spiels mit einer Gruppe von Beta-Tester*innen. Diese können Feedback über mögliche Bugs und Verbesserungsvorschläge liefern, bevor das Spiel der breiten Masse zugänglich gemacht wird. In den Bereichen Entwicklung und Design sollten in dieser Phase nur noch kleine Fehler behoben sowie Schönheitskorrekturen durchgeführt werden.

6. Release

Nach Beendigung der Testphase wird das Spiel veröffentlicht. Gerne übernehmen wir für unsere/ unseren Kund*in auch die Platzierung und Einrichtung des Games auf Spieleplattformen und in Online-Stores.

7. Updates

Mit der Veröffentlichung des Spiels ist es aber in der Regel nicht getan. Trotz der Testphase können mit der Zeit weitere Bugs auftreten, die nachträglich noch gefixt werden müssen. Zudem ist es sinnvoll, den Spieler*innen in regelmäßigen Updates neue Spielinhalte zur Verfügung zu stellen, damit diese auch auf lange Sicht den Spaß am Spiel beibehalten. Die Spielzeit kann u. a. mittels neuer Level, Aufgaben, Charaktere oder Dialoge verlängert werden.

Fazit

Ich denke, es ist klar geworden, dass die Frage nach den Kosten für eine Spieleentwicklung nicht so einfach zu beantworten ist. Es gibt viele abhängige Faktoren, die Einfluss auf die Preisgestaltung haben. Jedoch kann man auch mit einem eher geringen Budget bereits das Grundgerüst eines Spiels entwickeln und dieses dann nach und nach aufstocken.

Sie möchten eine Spielidee gemeinsam mit uns umsetzen?

Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular, per Telefon unter 0461 40832922 oder per E-Mail an projekte@neox-studios.de. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner